Alle Informationen zum Covid-19-Schutzkonzept sowie zu den Stornierungsbedingungen erhalten Sie direkt von Mondial Tours. Via E-Mail Enable JavaScript to view protected content. oder telefonisch unter +41 91 752 35 20.

Das multi-kulturelle, weltoffene Amsterdam mit prächtigen Stadthäusern und den Grachten, seinen bedeutenden Museen, steht etwas im Kontrast zu den kleinen, etwas verträumten Städten auf dem Land. Ver-winkelte Gassen mit schiefen Backsteinhäusern, zahlreiche kleine Grachten mit unzähligen Booten, alte Kirchen, gepflegte Vorgärten und lebendige Marktplätze - Holland überrascht mit einer Vielzahl an bezaubernden Orten. Die Tagesetappen sind so bemessen, dass auch durchschnittlich geübte Radfahrer mit einem E-Bike mithalten können. Gefahren wird zwischen 45 und 75 Kilometer am Tag, mehrmals durch Pausen oder zu Besichtigungen unterbrochen. Unterwegs sind Sie mit Ihrem eigenen oder gemieteten E-Bike. Sie können mit einem Radguide in der Gruppe fahren, oder Sie planen den Tag oder die Tage nach eigenen Vorstellungen. Entscheiden können Sie das jeden Tag aufs Neue. Wenn Sie Lust haben den Urlaub einmal auf eine sportliche und aktive Weise zu verbringen, dann begleiten Sie uns auf unserer Entdeckungstour durch Nordholland. Ob jung oder alt spielt dabei über-haupt keine Rolle, denn wichtig ist eigentlich nur: gute Laune, Unternehmungslust und Spass am Fahrradfahren.

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Amsterdam
Individuelle Anreise nach Amsterdam. Nach der Ankunft in Ihrem Hotel in Amsterdam haben Sie Zeit sich ein wenig zu stärken. Danach übernehmen Sie Ihr Pedelec, falls Sie kein eigenes Rad mitgebracht haben. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, bei einer gemeinsamen Grachtenrundfahrt und einem Bummel durch das Zentrum, das quirlige Amsterdam und Ihre Mitradlerinnen und Mitradler kennenzulernen.

2. Tag: Entlang der Amstel nach Aalsmeer (ca. 48 km)
Nach dem Frühstück führt Sie die erste Etappe entlang der Amstel hinaus aus der Stadt, was am Sonntagmorgen kein grosses Problem ist. Das erste Ziel sind die Vinkeveense Plassen. Die Seen sind bei gutem Wetter ein beliebter Treffpunkt für Erholungssuchende und Wassersportler. Hier ist auch die erste Pause vorgesehen und bei gutem Wetter kann man natürlich auch baden. Danach geht es weiter nach Uithoorn, doch vorher muss noch die Amstel mit einem typischen „Pontje“ überquert werden. Danach ist es nicht mehr weit bis zum Hotel in der Nähe von Aalsmeer und die erste Etappe ist geschafft. Wenn Sie Lust haben, können Sie auf eigene Faust an die Westeinder Plassen fahren und den Tag am Wasser ausklingen lassen.

3. Tag: Blumenversteigerung, Cruquius-Museum, Markt in Haarlem und Zaanse Schans (ca. 60 km)
Heute heisst es früh aufstehen, denn Sie sollten bereits kurz nach 7.00 Uhr bei der Blumenversteigerung in Aalsmeer sein, denn bereits gegen 9.00 Uhr sind die meisten Blumen schon auf dem Weg in alle Welt. In der grössten Versteigungshalle der Welt werden jeden Tag ca. 12 Millionen Blumen innerhalb weniger Stunden angeliefert, versteigert, verpackt und versandt. Vom Besuchersteg aus können Sie das hektische Treiben beobachten. Zurück im Hotel gibt es dann ein kräftiges Frühstück, bevor Sie mit dem Rad über die Haarlemmermeerpolder zum Cruquius Museum radeln. Das heutige Museum war das erste Dampfkraftwerk Hollands, mit dessen Hilfe man das Haarlemmermeer trockenlegte. Zur Mittagszeit erreichen Sie Haarlem mit seiner idyllischen Altstadt, wo jeden Montag ein Krämermarkt am Fusse der eindrucksvollen Sankt-Bavokirche stattfindet. Nach der Mittagspause führt der Weg entlang des Flusses Spaarne zum Noordseekanal, der mit einer grossen Autofähre überquert werden muss. Danach geht es weiter in Richtung Zaanstad und Sie erreichen bald Zaanse Schans. Durch die authentischen Holzhäuser und die schönen Mühlen erweckt der Ort den Eindruck eines Freilichtmuseums. Das ist es aber nicht, denn in Zaanse Schans wohnen und arbeiten ganz normale Menschen. Besonders die noch funktionierenden Windmühlen sind sehr beeindruckend und ein Bummel durch den Ort lohnt sich. Danach Weiterfahrt zum Hotel, wo Sie sich auf einen gemütlichen Abend freuen können.

4. Tag: Alkmaar, Historische Gemüseversteigerung in Broek op Langedijk, Den Helder (ca. 75 km)
Heute gibt es eine etwas längere Tour, deren erstes Ziel die Stadt Alkmaar ist. Durch die engen und verwinkelten Gassen mit den vielen kleinen Geschäften wirkt die Stadt auf die Besucher sehr gemütlich und sie gilt zu Recht als eine der schönsten Städte Nordhollands. Überzeugen Sie sich davon bei einem Bummel durch die Stadt. Danach treffen Sie sich wieder und brechen nach Broek op Langedijk auf, wo Sie eine historische Gemüseversteigerung besuchen. Die Waren werden hier mit kleinen Kähnen durch das auf Pfählen stehende Versteigerungsgebäude gefahren. Als Besucher können Sie gern ein paar Bananen oder Äpfel ersteigern, bevor es dann über flache Polder nach Schoorl geht, wo eine Kaffeepause sicher willkommen ist. Die anschliessende Fahrt durch die hügelige Dünenlandschaft ist nicht nur für Naturliebhaber von besonderem Reiz. Endziel des Tages ist unser Hotel bei Den Helder, wo Sie zweimal übernachten werden.

5. Tag: Zur freien Verfügung oder Rundfahrt auf der Insel Texel (0 bis 65 km)
An den letzten beiden Tagen war schon einiges zu fahren, deshalb können Sie heute einen Ruhetag einlegen, oder mit uns auf die Insel Texel kommen. Kommen Sie mit, denn auch auf der Insel Texel können Sie ohne weiteres den Tag selbst gestalten. Zuerst geht es mit dem Rad zur Anlegestelle der Fähre, die Sie und die Räder in knapp 25 Minuten auf die Insel bringt. Texel, die grösste Wattenmeerinsel des Landes, bietet neben einem grossen Naturschutzgebiet, ausgedehnten Waldflächen, weiten Polderlandschaften mit Kühen und Schafen auch viele gepflegte Sandstrände. Über die Insel verteilt liegen die schmucken Ortschaften, die leicht mit dem Rad auf ruhigen Landstrassen zu erreichen sind. Eine besondere Attraktion ist das ecomare, das nicht nur ein Informationszentrum über das Watten- und Nordseegebiet ist, sondern auch eine Aufzucht- und Pflegestation für Seehunde. Bei schönem Wetter spricht anschliessend auch nichts gegen ein Bad in der Nordsee. Am späten Nachmittag geht es mit der Fähre wieder zurück nach Den Helder und von dort direkt zum Hotel.

6. Tag: Den Helder, Dampfzugfahrt von Medemblik nach Hoorn, Edam, Volendam (ca. 70 km)
Nicht zu spät verlassen Sie Ihr Hotel, denn Sie sollten pünktlich in Medemblik sein. Die Route führt zuerst durch eine fast ausschliesslich landwirtschaftlich genutzte Polderlandschaft mit vielen kleinen Dörfern, bis Sie das Ijsselmeer erreichen. Von dort geht es weiter entlang der Küste nach Medemblik, einer malerischen Stadt am Ijsselmeer mit alten Häusern und einem eindrucksvollen Hafen. Am Bahnhof wartet bereits der historische Dampfzug. Die Räder werden in den Gepäckwagen verladen und mit viel Getöse verlässt der Zug den Bahnhof. Nach ca. einer Stunde trifft er nie ganz pünktlich in Hoorn ein. Die Blütezeit von Hoorn war im 17. Jahrhundert. Dutzende Baudenkmäler, Kirchen und historische Häuser zeugen von dieser geschichtsträchtigen maritimen Vergangenheit. Lassen Sie sich Zeit für einen Bummel durch die Stadt, bevor es dann mit den Rädern entlang des Deichs nach Volendam geht. Das Städtchen mit seinen bunten Holzhäusern und dem Hafen, in dem alte Fischerboote vertäut sind und zahlreiche Anbieter Meeresrüchte anbieten, ist immer einen kleinen Bummel wert, auch wenn es ein wenig touristisch wirkt. Von hier zum Hotel ist es dann auch nicht mehr sehr weit.

7. Tag : Halbinsel Marken und durchs Waterland nach Amsterdam (ca. 45-50 km)
Am letzten Tag führt Sie der Weg zurück in Richtung Amsterdam. Doch zuvor steht natürlich noch der Besuch einer Käserei in Katwoude und ein Besuch bei einem Holzschuhmacher auf dem Programm. Zur Mittagszeit treffen Sie dann auf der Halbinsel Marken ein, wo Sie die Mittagspause im historischen Hafen verbringen können. Das hübsche Fischerdorf auf der Halbinsel Marken in der ehemaligen Zuiderzee wirkt mit seinen grünen Holzhäusern ein wenig wie aus der Zeit gefallen. Die letzte Etappe führt Sie durchs „Waterland“ und dann entlang des Nord-Holland-Kanals, nahe ans Zentrum von Amsterdam. Hier können Sie gern auf eigene Faust einen Abstecher in die Stadt machen, oder mit dem Radguide direkt zum Hotel radeln.

8. Tag : Rückreise
Am letzten Tag geniessen Sie noch ein gemütliches und ausgiebiges Frühstück und ein wenig Freizeit, bevor Sie wieder die Heimreise in Eigenregie antreten.

Reisetermin
5. bis 12. Juni 2021

Reisepreise pro Person im Doppelzimmer
mit eigener Anreise und eigenen Rädern:
CHF 1'480.- für Abonnenten
CHF 1'780.- für Nicht-Abonnenten

Reiseleistungen enthalten

  • 7 Übernachtungen in 3 und 4-Sterne Hotels , Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7x Frühstück und Abendessen in den Hotels
  • Gepäcktransport während der Radtour
  • Komplett geführte Radtouren
  • Radrundreise wie beschrieben
  • Routenbeschreibungen für Alleinfahrende durch den Radguide
  • Einige kurze Stadtrundgänge
  • Alle Gebühren für Fähren
  • Grachtenrundfahrt Amsterdam
  • Stadtspaziergang in Amsterdam
  • Eintritt Blumenversteigerung Aalsmeer
  • Eintritt Cruquius Museum
  • „Museumsdorf“ Zaanse Schaans
  • Eintritt Gemüseversteigerung in Broek op Langedijk
  • Fährfahrten Den Helder-Texel- Den Helder
  • Dampfzugfahrt Medemblik nach Hoorn
  • Käsereibesichtigung
  • Besuch bei einem Holzschuhmacher
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Reiseführer
  • Detaillierte Landkarten (1 x pro Zimmer)
  • Insolvenzversicherung

Reiseleistungen nicht enthalten

  • Eintritt Seehundaufzuchtstation ecomare auf der Insel Texel
  • Eintrittsgelder Ausflüge und Mahlzeiten, die hier nicht genannt sind
  • Transfer zum Hotel bei Eigenanreise
  • Parkgebühren
  • Reiseversicherungen
  • Ortstaxen (falls vorhanden)

Zusätzlich buchbar

  • Einzelzimmerzuschlag CHF 280.-
  • Mietpreis für ein E-Bike (Pedelec) inkl. Diebstahlversicherung CHF 160.-
    Elektro-Bikes stehen vor Ort je nach Reisezeit nur in begrenzte Anzahl zur Verfügung. Deshalb bitte gleich bei der Anmeldung anfragen bzw. buchen.

Hinweis
Programmänderungen aufgrund von nicht im Voraus planbaren örtlichen Gegebenheiten müssen wir uns ausdrücklich vorbehalten. Dies betrifft insbesondere Einschränkungen bzw. Programmausfälle, die aufgrund behördlicher Anordnungen vorgeschrieben werden und die zum Zeitpunkt der Ausschreibung noch nicht bekannt waren. Wir unterrichten alle Teilnehmer/innen rechtzeitig über die aktuellen Vorschriften vor Ort. Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 15 Personen. Reiseveranstalter ist Mondial Tours MT SA, Locarno. Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters, die Sie mit der Buchungsbestätigung erhalten.

Beratung und Buchung
Mondial Tours MT SA
Locarno-Solduno
Tel. 091 752 35 20
Enable JavaScript to view protected content. www.mondial-tours.ch